Videos von Konzerten

Wir stellen die selben Qualitätsansprüche (Klangfarbe, Tiefenstaffelung, Ortbarkeit von Instrumenten, technische Qualität, etc.), wenn wir Audio für Video aufnehmen, wie wenn nur Audio alleine (CD Produktion) aufgenommen wird. Bei Aufnahmen, bei denen das Endprodukt ein Musikvideo ist, halten wir es für wichtig die visuele Wahrnehmbarkeit der Mikrofone zu reduzieren, obwohl uns bewust ist, dass das unsichtbare Mikrofon noch nicht erfunden wurde. Manchmal werden Funkmikrofone verwendet, Mikrofone werden abgehängt oder in der Szene versteckt. Die Aufnahme von Audio und Video eines Konzertes wird in Zusammenarbeit mit Videoproduktionsfirmen, die auf die Aufnahme von Musikvideos spezialisiert sind, realisiert.

Beethoven Concierto Nº 5 Emperador

Sergei Yerokhin - piano
Real Filarmonía de Galicia

Director: Jonathan Webb

Vídeo: Antonio Cid


 

Video mit Audio als Playback

Anstatt Audio und Video gleichzeitig aufzunehmen kann ein Musikvideo auch realisiert werden, indem man zuerst das Audiomaterial aufnimmt und schneidet und dannach, meist zu einem späteren Zeitpunkt, die Musiker zu diesem Audio syncron spielen lässt und dabei der Video aufgenommen wird. Dazu wird die aufgenommene Musik über im Bild nicht sichtbare Lautsprecher oder über Kopfhöhrer eingespielt.

Marcos Díaz - guitarra

Vídeo: Peter Prukl

Marcos Díaz - guitarra

Opernaufnahmen

Bei der Tonaufnahme einer Oper gibt es eine Reihe von Besonderheiten, die diese Sparte von anderen Musikaufnahmen unterscheidet. Einerseits ist hierbei die Notwendigkeit zu beachten, dass die Mikrofone weder im Video noch vom Zuschauerraum aus zu sehen sein sollten. Wenn es nur um den Klang ginge müssten die Mikrofone an Orten sein, wo sie visuell stören würden. Deshalb werden die Mikrofone bei Opernaufnahmen in der Szene versteckt, oder es werden Funkmikrofone für die Solisten verwendet. Dies macht eine besondere Mischtechnik und Bearbeitung der Signale notwendig, um dem Hörer denselben Klangeindruck zu vermitteln, den er auch im Opernhaus hätte.

Andererseits werden vor allem bei Liveübertragungen, wie wir sie im Teatro Real in Madrid gemacht haben, Probenaufnahmen mit vorhergehenden Vorstellungen und dem darin aufgenommenen Material gemacht. Das Notenmaterial wird mit Einzeichnungen vesehen, so dass bei der Liveübertragung alle Szenenbewegungen und Wechsel in Echtzeit und mit den richtigen Änderungen der Mischung verfogt werden können.

Anschliessend einige Opern, die wir im

Teatro Real in Madrid

aufgenommen haben:

La Bohème
Carmen
Deadmen Walking
El sueño de una noche de verano

diese findet man in folgendem Link:
Palco digital del Teatro Real


Verdi: Don Carlo

Teatro Auditorio de San Lorenzo de El Escorial
ORCAM
Director musical: Maximiano Valdés
Director escena: Albert Boadella

Vídeo: Carlos Ortega